Frühlingsgefühle: Erhalten Sie 3 Monate kostenloses Hosting und bis zu 90 % Rabatt auf Domains. **

Jetzt kaufen
.com
$ 3.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Core Web Vitals: Was das ist und wie Sie Ihre Seite optimieren

Verbessern Sie Ihre User Experience und SEO mit Core Web Vitals

User Experience ist für Websites und Onlineshops von großer Bedeutung. Ein gutes Nutzungserlebnis trägt dazu bei, dass Besucher:innen auf Ihrer Website bleiben und mit größerer Wahrscheinlichkeit zu Kund:innen werden.

Neben ansprechenden Inhalten und einer logischen Customer Journey gibt es weitere grundlegende Aspekte wie Geschwindigkeit und Responsivität der Website, die den Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten User Experience ausmachen können.

Um diese Aspekte der User Experience zu quantifizieren, hat Google die Core Web Vitals eingeführt. Das sind eine Reihe von Metriken, die Website-Betreiber:innen helfen sollen zu verstehen, wie Besucher:innen ihre Website erleben.

In diesem Guide erfahren Sie, was Core Web Vitals sind, was sie messen, wie sich Ihr Ergebnis auf die Suchmaschinenplatzierung auswirkt und wie Sie Ihre Ergebnisse verbessern können.

Erstellen Sie Ihre Website mit WordPress

Starten Sie noch heute Ihre Website mit dem weltweit meist-genutzten CMS.

Paket wählen
  • Über 40 kostenlose und einzigartige one.com Themes
  • Stabiles und schnelles Hosting
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Optimiert für mobile Geräte
  • 1-click Installationstool
  • Täglicher Support

Was sind Core Web Vitals?

Core Web Vitals wurden von Google im Jahr 2020 als spezifische Metriken zur Bewertung und Messung der User Experience von Websites eingeführt. Mit diesen Metriken wollte Google Website-Betreiber:innen und -Entwickler:innen Einblicke in die Leistung ihrer Websites geben.

Die Metriken konzentrieren sich auf drei Aspekte: Ladegeschwindigkeit, visuelle Stabilität und Interaktivität. Google führte zunächst drei Messwerte ein: Largest Contentful Paint (LCP), First Input Delay (FID) und Cumulative Layout Shift (CLS). Aufgrund von Einschränkungen bei FID wurde empfohlen, diese Metrik einzustellen.

Im März 2024 wurde offiziell eine neue Metrik mit der Bezeichnung Interaction to Next Paint (INP) eingeführt, wobei die Website-Besitzer:innen bis Ende 2024 Zeit haben, auf INP zu aktualisieren. Keine Sorge, falls Ihnen diese ganzen Wörter bisher nichts sagen. Im nächsten Abschnitt gehen wir auf die Bedeutung der drei aktuellen Metriken ein.

Largest Contentful Paint (LCP)

Diese Metrik misst die Ladegeschwindigkeit einer Website. Genauer gesagt misst LCP die Zeit, die es dauert, bis das größte Inhaltselement – sei es ein Bild, ein Video oder ein Textblock – für die Benutzer:innen sichtbar wird. Dieses Element wird oft als „Hero“-Element bezeichnet und ist in der Regel das wichtigste Inhaltselement, auf das Besucher:innen warten, wenn sie eine Seite besuchen.

LCP ist wichtig, denn es wirkt sich direkt auf die wahrgenommene Ladegeschwindigkeit und damit auf die Erfahrung der Nutzer:innen mit einer Website aus.

Nach Angaben von Google liegen die LCP-Ladezeiten in den folgenden Bereichen:

✅ Gut – 0 bis 2,5 Sekunden

⚠️ Verbesserungsbedürftig – 2,5 bis 4 Sekunden

🆘 Schlecht – mehr als 4 Sekunden

Interaction to Next Paint (INP)

INP misst die Geschwindigkeit, mit der eine Website auf Interaktionen der User wie Klicks oder Tastenanschläge reagiert. Genauer gesagt misst INP die Zeit, die zwischen der Interaktion der Nutzer:innen, beispielsweise einem Klick oder Tastendruck und der anschließenden visuellen Aktualisierung auf der Website vergeht.

Diese Metrik gibt Aufschluss darüber, wie die Nutzer:innen die Reaktionsfähigkeit einer Website auf ihre Aktionen wahrnehmen.

INP wurde offiziell Anfang 2024 eingeführt und ersetzt eine frühere Kennzahl, First Input Delay (FID), die in ähnlicher Weise die Zeitspanne zwischen einer Aktion der Nutzer:innen und der Ergebnisverarbeitung einer Website maß.

Hier ist Googles Skala für INP-Bewertungen:

✅ Gut – 200 Millisekunden oder weniger

⚠️ Verbesserungsbedürftig – 200 bis 500 Millisekunden

🆘 Schlecht – mehr als 500 Millisekunden

Cumulative Layout Shift (CLS)

Haben Sie schon einmal versucht, einen Artikel zu lesen und der Text wurde durch langsam ladende Anzeigen und Banner immer weiter nach unten verschoben? Dann wissen Sie, wie frustrierend ein unerwarteter Layout Shift sein kann.

Hier kommt CLS ins Spiel. Es analysiert, wie stabil das Layout einer Website ist, während Benutzer:innen mit der Seite interagieren. Es quantifiziert, wie stark sich Elemente auf der Seite unerwartet verschieben, einerseits wenn die Seite geladen wird und andererseits während Interaktionen der User.

Dies ist eine wichtige Kennzahl, da unerwartete Layoutverschiebungen Nutzer:innen verärgern können. Insbesondere, wenn sie auf das falsche Element klicken, weil sich die Seite mitten in der Aktion verschiebt.

Für CLS sind dies die von Google vorgeschlagenen Einstufungen:

✅ Gut – 0,1 Sekunden oder weniger

⚠️ Verbesserungsbedürftig – 0,1 bis 0,25 Sekunden

🆘 Schlecht – mehr als 0,25 Sekunden.

Warum Core Web Vitals wichtig sind

Nachdem wir nun wissen, was diese Kennzahlen messen, lassen Sie uns anschauen, warum Sie sie im Auge behalten sollten und wie sich die Aspekte sowohl auf die User Experience als auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) auswirken.

Auswirkungen auf die User Experience

Core Web Vitals messen Aspekte, die einen direkten Einfluss darauf haben, wie Ihre Nutzer:innen Ihre Website erleben. Faktoren wie Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuelle Stabilität tragen wesentlich dazu bei, wie Nutzer:innen eine Website wahrnehmen und mit ihr interagieren.

Eine reibungslose User Experience fördert die Interaktion, sorgt für erneute Besuche und führt beim E-Commerce letztlich zu höheren Conversion Rates.

Selbst eine geringfügige Verbesserung der Seitengeschwindigkeit kann zu erheblichen Verbesserungen in der gesamten Customer Journey führen, was sich letztlich in höheren Konversionsraten und Umsätzen widerspiegelt.

Auswirkungen auf SEO

Da Google die weltweit dominierende Suchmaschine ist, haben diese Metriken auch einen erheblichen Einfluss auf das Ranking in den Suchmaschinen. Websites, die ein hervorragendes Nutzungserlebnis bieten, das sich in der Performance der Core Web Vitals erkennen lässt, ranken mit größerer Wahrscheinlichkeit in den Suchergebnissen weiter oben.

Wie man Core Web Vitals misst

Google bietet eine Reihe von Tools und Ressourcen an, die Website-Besitzer:innen und -Entwickler:innen bei der Bewertung und Verbesserung ihrer Core Web Vitals Performance unterstützen.

Einige der grundlegenden Tools zur Messung der Core Web Vitals sind das Lighthouse Page Audit und PageSpeed Insights von Google.

Lighthouse ist ein Audit-Tool, das Ihre Website anhand von kontrollierten Labordaten testet und einen detaillierten Bericht für eine Vielzahl von Metriken, einschließlich Core Web Vitals, erstellt. Sie können Lighthouse als Plugin für Chrome verwenden oder es über die Kommandozeile starten.

PageSpeed Insights ist ein Dienst von Google, der die Performance Ihrer Website überprüft und einen detaillierten Bericht für jeden der Core Web Vitals erstellt. Er unterscheidet sich von Lighthouse durch die Daten, die er verwendet.

Lighthouse stützt sich ausschließlich auf Labordaten, während PageSpeed Insights eine Kombination aus Lighthouse-Labordaten und realen Nutzungsdaten verwendet, die Ihnen einen genaueren Einblick in das tatsächliche Nutzungserlebnis Ihrer Website ermöglicht.

Beide Tools sind kostenlos und werden direkt von Google zur Verfügung gestellt, um Website-Besitzer:innen bei der Optimierung ihrer Websites und der Verbesserung ihrer Core Web Vitals Werte zu unterstützen.

Webentwickler:innen können auch Browser-Entwicklungs-Tools wie das Performance-Panel in Chrome DevTools nutzen, um Core Web Vitals direkt in ihrer Entwicklungsumgebung zu messen. Diese Tools bieten Echtzeit-Feedback und Debugging-Funktionen, die es Entwickler:innen ermöglichen, Leistungsprobleme während des Entwicklungsprozesses zu finden und zu beheben.

Wie man Core Web Vitals verbessern kann

Die Optimierung der Core Web Vitals ist wichtig, um ein gutes Nutzungserlebnis zu gewährleisten und den Erfolg Ihrer Website zu steigern. Im Folgenden finden Sie einige allgemeine Strategien zur Verbesserung der Core Web Vitals Performance Ihrer Website.

Nutzen Sie ein erstklassiges Hosting und beste Serverleistung

Die Wahl eines zuverlässigen Hosting-Unternehmens ist der erste Schritt, um schnelle Reaktions- und minimale Ausfallzeiten zu gewährleisten. one.com ist zum Beispiel ein hervorragender, zuverlässiger Host mit 99,99 % Uptime und Hochleistungsservern, die ultraschnelle Geschwindigkeit garantieren.

Erstellen Sie Ihre Website mit WordPress

Starten Sie noch heute Ihre Website mit dem weltweit meist-genutzten CMS.

Paket wählen
  • Über 40 kostenlose und einzigartige one.com Themes
  • Stabiles und schnelles Hosting
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Optimiert für mobile Geräte
  • 1-click Installationstool
  • Täglicher Support

Sie können auch ein Content Delivery Network (CDN) in Betracht ziehen, um Ihre Performance zu verbessern. Diese Servernetzwerke tragen dazu bei, die Anfragelast global zu verteilen, was die Latenzzeit verringern und die Ladezeiten verbessern kann.

Optimieren Sie wichtige Inhalte und minimieren Sie die Ressourcen

Komprimieren Sie Bilder und Videos und passen Sie ihre Größe an, um die Dateigröße zu verringern, ohne die Qualität zu beeinträchtigen. Die Verwendung moderner Bildformate wie WebP und Lazy-Loading-Techniken, um das Laden kritischer Bilder zu priorisieren, sind beides Maßnahmen, mit denen Sie Ihre Core Web Vitals verbessern können.

Eine weitere wichtige Maßnahme ist sicherzustellen, dass die wichtigsten Inhalte auf Ihrer Website schnell geladen werden und den Nutzer:innen so schnell wie möglich zur Verfügung stehen. Nutzen Sie Ressourcenpriorisierung, um Inhalte, die im sichtbaren Bereich liegen, schneller zu laden als andere Teile der Website.

Plugins zur Unterstützung Ihrer WordPress-Seite

Für WordPress-Nutzer:innen kann die Optimierung von Core Web Vitals durch Plugins unterstützt werden. Hier sind zwei beliebte Plugins, die die Core Web Vitals Ihrer WordPress-Website verbessern können.

WP Rocket

WP Rocket ist ein umfassendes Caching-Plugin, das verschiedene Aspekte der Website-Performance verbessert, einschließlich Seiten-Caching, Browser-Caching und Minifizierung von CSS- und JavaScript-Dateien. WP Rocket kann dazu beitragen, die Ladegeschwindigkeit zu verbessern, indem es die Bereitstellung und das Rendering von Ressourcen optimiert.

Imagify

Imagify ist ein leistungsstarkes Plugin zur Bildoptimierung, das die Dateigröße von Bildern ohne Qualitätseinbußen verringert. Durch das Optimieren von Bildern kann Imagify die visuellen Ladezeiten verbessern und zu einem schnelleren Largest Contentful Paint (LCP) Ergebnis beitragen.

Indem Sie diese Strategien und Tools implementieren, können Sie die Core Web Vitals Ihrer Website effektiv optimieren und Ihren Besucher:innen ein angenehmes Surferlebnis bieten, während Sie gleichzeitig Ihre Platzierung in den Suchmaschinen verbessern.

Fazit: Priorisieren Sie Core Web Vitals für eine erfolgreiche Website 

Websites. Indem sie sich auf Faktoren wie Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuelle Stabilität konzentrieren, können Website-Besitzer:innen ein reibungsloses und ansprechendes Surferlebnis für ihre Besucher:innen schaffen.

Und da Suchmaschinen wie Google bei ihren Ranking-Algorithmen den User Experience Metriken Priorität einräumen, ist die Optimierung der Core Web Vitals entscheidend für die Suchmaschinenoptimierung und die Steigerung des organischen Traffics auf Ihrer Website.

Wie wir in diesem Guide dargelegt haben, erfordert die Verbesserung und das Tracking Ihrer Core Web Vitals eine Strategie und die Nutzung zusätzlicher Tools und Ressourcen. Es gibt verschiedene Maßnahmen, die Sie in Betracht ziehen können, etwa die Optimierung von Bildern und Skripten, das Priorisieren kritischer Inhalte oder die Implementierung von WordPress-Plugins wie Imagify und WP Rocket.

Jeder Schritt, der zur Verbesserung der Core Web Vitals unternommen wird, trägt zu einem besseren Nutzungserlebnis bei und hilft Ihrer Website, oben zu ranken und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Erstellen Sie Ihre Website mit WordPress

Starten Sie noch heute Ihre Website mit dem weltweit meist-genutzten CMS.

Paket wählen
  • Über 40 kostenlose und einzigartige one.com Themes
  • Stabiles und schnelles Hosting
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Optimiert für mobile Geräte
  • 1-click Installationstool
  • Täglicher Support