Frühlingsgefühle: Erhalten Sie 3 Monate kostenloses Hosting und bis zu 90 % Rabatt auf Domains. **

Jetzt kaufen
.com
$ 5.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Guten Domainnamen finden – So geht’s!

Wählen Sie einen erfolgsversprechenden Domainnamen

Falls Sie jemals eine Website betrieben haben oder kurz vor der Erstellung waren, kennen Sie wahrscheinlich folgendes Szenario: Sie sitzen vor dem Computer und suchen nach verfügbaren Domains. Dabei stellen Sie fest:

  1. Sie wissen nicht, was Sie für Ihre Website wollen
  2. Sie haben einen originellen Domainnamen passend zur Website gefunden, doch leider ist er bereits vergeben

Es ist sehr frustrierend und nicht unüblich, wenn Projekte im Internet aus diesen Gründen beiseite geschoben und vergessen werden, anstatt erfolgreich präsent zu sein.

In diesem Artikel finden Sie deshalb konkrete Tipps, mit denen Sie einen guten Domainnamen finden können. Außerdem zeigen wir Ihnen was zu tun ist, wenn der gewünschte Name bereits vergeben ist.

Die Auswahl des passenden Domain Name

Zuerst einmal müssen Sie sich eine Frage stellen, die vielleicht schwerer ist als sie auf den ersten Blick aussieht: Zu welchem Zweck existiert Ihre Website?

Vielleicht haben Sie bereits ein erfolgreiches Ladengeschäft und möchten nun auch online aktiv werden. Oder aber diese Website fungiert als Schaufenster für Ihr Unternehmen und hilft Ihnen, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Auch ein Blog zur Verbesserung des eigenen Brandings ist möglich.

Weshalb Sie eine Website erstellen möchten, können nur Sie selbst wissen.

Es gibt viele Möglichkeiten bei der Auswahl eines Domainnamens, doch eine Grundregel sollten Sie beachten: Der Name der Domain sollte den Zweck der Seite widerspiegeln. Falls Sie einen Onlineshop für Schuhe haben, sind Domainnamen wie „AndysHosenShop.de“ oder „KeineSchuheHier.com“ eher ungeeignet, um Besucher auf Ihre Seite zu bekommen. Außer natürlich, Ironie ist fester Bestandteil des Unternehmens.

Wählen Sie einen Domainnamen passend zum Zweck

Wie bereits erwähnt muss der Name der Domain zum Zweck der Website passen. Ein guter Domainname sagt etwas über Sie, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen aus.

Er ist Teil Ihrer Marke.

Blogs

Wenn Sie nach einem Namen für einen Blog suchen, ist es offensichtlich etwas zu wählen, das mit dem eigenen Namen zusammenhängt. Falls sich Ihr Blog jedoch auf eine bestimmte Nische konzentriert, könnten Sie das nutzen. Ein guter erster Schritt ist immer das Brainstorming. Überlegen Sie sich Keywords und verknüpfen diese miteinander, bis etwas Passendes entsteht.

Private Projekte

In den letzten Jahren wird es immer gängiger, dass Menschen ihre eigenen Websites erstellen. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass sie einen professionellen Webauftritt für zukünftige Arbeitgeber schaffen möchten. Solch eine Website könnte den Lebenslauf enthalten oder direkt zu LinkedIn oder Xing weiterleiten. Für solche Websites ist es sinnvoll, wenn die Domain Vor- und Nachname enthält. Ist diese bereits vergeben, ist Kreativität angesagt – vielleicht haben Sie ja einen Zwischennamen?

Unternehmen

Wenn Sie nach einem guten Domainnamen für Ihr Unternehmen suchen, sollten Sie dabei auch auf relevante Keywords setzen. Einige simple Kriterien helfen bei der Auswahl der richtigen Domain:

  • Kurz
  • Die Zielgruppe ansprechend
  • Ohne Nummern und Bindestriche
  • Einprägsam
  • Tipp: Handeln Sie schnell, wenn Sie einen passenden Namen gefunden haben.

Der Domain Name muss relevant sein

Für die Domain den Namen des Unternehmens zu wählen erscheint logisch. Ist der Unternehmensname zu lang, können Sie ihn auch kürzen. Viele Menschen geben die URL manuell in den Browser ein, überlegen Sie also, was für Ihre Besucher einfacher wäre. Wofür würden Sie sich entscheiden, „Antonioundkarlasschokoladen.de“ oder „Aks.de“? Welche dieser Domain wird wohl öfter falsch geschrieben? Es könnte dennoch sinnvoll sein, beide Domains zu registrieren und von einer zur anderen weiterzuleiten. Klingt kompliziert? Keine Sorge, wir zeigen in Ihnen in unserer praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitung wie das geht.

Schützen Sie Ihren Markennamen

Sie haben eine passende Domain gefunden und sind startklar? Viele Unternehmen belassen es bei einer Domain, doch wir empfehlen Ihnen zum Schutz Ihrer Marke mehrere Domains zu registrieren.

Wenn Sie beispielsweise ein international agierendes Unternehmen führen, dann kann es sinnvoll sein, die Domain mit der länderspezifischen Domain Ihres Landes zu registrieren (z. B. „.de“ für Deutschland oder „.fr“für Frankreich). Jedoch erlauben nicht alle Länder die uneingeschränkte Registrierung von landesspezifischen Domains. Viele Länder gestatten es nur, wenn Sie dort leben oder ein Unternehmen registrieren. Erkundigen Sie sich deshalb im Vorhinein darüber.

Fazit – Tipps zur Wahl eines guten Domainnamens

Bei der Wahl der passenden Domain sollten Sie also gut überlegen – und schnell sein. Jeden Tag wird eine gigantische Anzahl an neuen Domains registriert. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Ihren Domainnamen wegschnappt, ist also groß. Getreu dem Motto „Sicher ist sicher“ sollten Sie deshalb lieber einen guten Domainnamen registrieren, anstatt auf der Suche nach dem perfekten Namen nachher mit leeren Händen dazustehen.

Bedenken Sie folgende Punkte bei der Wahl eines Domainnamen:

  • Registrieren Sie einen Namen, der den Zweck der Seite widerspiegelt
  • Registrieren Sie mehrere Domains, um Ihre Marke zu schützen
  • Wählen Sie einen verlässlichen Domain-Name-Registrar wie one.com
  • Der Name sollte so kurz wie möglich sein (sofern er Sinn ergibt)
  • Vermeiden Sie Nummern und Bindestriche
  • Verlieren Sie sich nicht in der Suche nach dem perfekten Domainnamen
    • „Ein durchschnittlicher Domainname ist besser als kein Domainname.“ – Google

Falls die Wunschdomain bereits vergeben ist:

  • Lässt sich der Domainname in irgendeiner Art kürzen?
  • Können Sie eine andere Domainendung wählen (ohne dabei eine andere Marke zu beeinflussen)?
  • Nehmen Sie Kontakt mit dem Besitzer der Domain auf und fragen Sie, ob er oder Sie bereit für einen Verkauf ist
    • Über eine kostenlose WHOIS-Suche können Sie herausfinden, wem die Domain gehört