Frühlingsgefühle: Erhalten Sie 3 Monate kostenloses Hosting und bis zu 90 % Rabatt auf Domains. **

Jetzt kaufen
.com
$ 3.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Was ist eine Sitemap?

Die Aufgabe von Sitemaps ist es, Google zu helfen, die Inhalte auf Ihrer Website zu verstehen und zu finden. Sitemaps sind buchstäblich das, was das Wort bedeutet: eine Karte Ihrer Website.

vector

In Kürze

Glossary

Eine Sitemap ist eine Liste aller Seiten auf einer Website, die Besucher:innen und Suchmaschinen hilft, die Website zu navigieren und Inhalte einfacher zu finden.

Eine Sitemap ist eine Liste von Seiten, Bildern oder Dateien Ihrer Website. Zum Beispiel sollte Ihre Website eine Sitemap für alle Seiten, eine Sitemap für alle Bilder und eine Sitemap für alle Beiträge haben. Wie bereits erwähnt dienen diese Listen dazu, damit die verschiedenen Inhalte Ihrer Website an einem Ort gefunden werden können.

Es gibt zwei Arten von Website-Sitemaps: XML-Sitemaps und HTML-Sitemaps. XML steht für „Extensible Markup Language“ (dt. Erweiterbare Auszeichnungssprache) und HTML für „Hypertext Markup Language“ (dt. Hypertext-Auszeichnungssprache). XML-Sitemaps werden für die Google-Suchmaschine verwendet und helfen den Googlebots (Crawler/Spider), alle verschiedenen Inhalte auf Ihrer Website zu finden. Daher sind XML-Sitemaps nicht für jedermann sichtbar, sondern nur für die Google-Bots auffindbar. 

HTML-Sitemaps sind etwas anderes. Eine HTML-Sitemap ist eine Seite, die sich auf Ihrer Website befindet und den gesamten Inhalt Ihrer Website in hierarchischer Form auflistet. Heutzutage werden HTML-Sitemaps nicht mehr wie früher verwendet, da Websites heute sehr modern und einfach zu navigieren sind. Als HTML-Sitemaps noch gebraucht wurden, hatten Websites noch keine Menüs und Navigationsleisten wie heute; die HTML-Sitemap war der schnellste Weg, um eine Seite auf einer Website zu finden.

Was ist eine XML-Sitemap?

Eine XML-Sitemap ist eine Liste der Seiten, Bilder, Beiträge usw. auf Ihrer Website, geschrieben in der Auszeichnungssprache XML. Eine XML-Sitemap ist wie eine Bedienungsanleitung, die den Googlebots sagt, dass sie alle gewünschten Seiten crawlen und indexieren sollen und welche Seiten nicht indexiert werden sollen. Die Liste enthält die URLs Ihrer Website und einige zusätzliche Informationen.

Ein XML-Sitemap Beispiel würde etwa so aussehen:

https://beispielwebsite/sitemap.xml/

Wenn Sie auf diesen Link in Ihrer XML-Sitemap klicken, gelangen Sie zu einer Liste aller URLs/Seiten auf Ihrer Website. 

Die zusätzlichen Informationen, die neben den URLs enthalten sind, geben Auskunft darüber, wie viele Bilder auf jeder Seite enthalten sind und wann die Seite zuletzt bearbeitet wurde. Die Information, wann Ihre Seite zuletzt aktualisiert wurde, ist für einen Googlebot von entscheidender Bedeutung. Wenn ein Googlebot Ihre Website durchsucht und feststellt, dass eine Seite seit seinem letzten „Besuch“ aktualisiert wurde, weiß er, dass er diese Seite erneut crawlen und indexieren muss.

Ihre XML-Sitemap kann auch ein Häufigkeits-Tag in den zusätzlichen Informationen enthalten. Ein Häufigkeits-Tag gibt an, wie oft die betreffende Seite geändert wird. Sie sind hilfreich für Googlebots, damit diese wissen, wie oft sie die Seite besuchen und indexieren sollten.

Sie können auch ein Priorität-Tag haben, welches den Googlebots Auskunft darüber gibt, wie relevant deine bestimmte Seite ist. 

Sollten Sie eine Website-Sitemap haben?

Website-Sitemaps sind in der Regel für größere oder E-Commerce Websites gedacht. Sie sind eine gute Möglichkeit für Google, jedes Produkt und jede Kategorie auf Ihrer Website zu finden. Kleinere Websites brauchen in der Regel keine Sitemap, da Google alle Seiten relativ leicht finden und indexieren kann. Wenn Sie jedoch Ihre SEO-Aktivitäten optimieren möchten, sollten Sie eine Sitemap erstellen. 

Ein weiterer Grund, der für eine Sitemap auf Ihrer Website spricht ist, dass Google bei jeder Bearbeitung oder Änderung Ihrer Seiten schneller benachrichtigt wird. So werden Ihre geänderten Seiten schneller indexiert, was zu einem höheren Ranking beitragen kann. 

Wie erstellt man eine Sitemap?

Viele Content-Management-Systeme verfügen über integrierte Sitemaps. Wenn Sie z. B. WordPress verwenden, brauchen Sie nur ein Plugin wie Yoast herunterladen und zu installieren, um die Website-Sitemap zu erstellen. 

Wenn Sie eine technisch versierte Person sind und Ihre Website selbst erstellt haben, müssen Sie die Sitemap auch selbst erstellen. Screaming Frog ist ein großartiger Sitemap-Generator für diese Aufgabe. Sie können das Screaming Frog Tool benutzen, um Ihre Website zu crawlen und eine XML-Sitemap zu erstellen, bis zu 500 URLs und die Erstellung der Sitemap sind dabei kostenlos.

Übermitteln Sie Ihre Sitemap

Öffnen Sie die Google Search Console, sobald Sie Ihre Sitemap erstellt haben. Klicken Sie in der Kategorie „Index„ auf „Sitemaps“ und fügen Sie Ihre neue Sitemap hinzu. Sobald Sie Ihre Sitemap übermittelt haben, werden Sie feststellen, dass unter „Entdeckte URLs“ „0“ angegeben ist. Das liegt daran, dass es einige Zeit dauert, bis die Googlebots die URLs entdecken, crawlen und indexieren. 

Wichtig ist auch, dass Sie Google mitteilen, wo sich Ihre Sitemap befindet. Das machen Sie, indem Sie Ihre Sitemap in Ihrer robots.txt Datei definieren. Wenn Google dann Ihre robots.txt Datei durchsucht, weiß es, wo sich Ihre Sitemap befindet. 

Sobald Sie Ihre Sitemap in der Search Console von Google und in Ihrer robots.txt Datei eingefügt haben, ist Ihre Arbeit vollbracht! 

Erstellen Sie Ihre Website mit schnellem Hosting

Machen Sie Ihren Traum zu einem Erfolg. Hosten Sie Ihre Website auf schnellen, sicheren und verlässlichen Servern.

Jetzt loslegen
  • SSD Server mit hoher Performance
  • Nutzungsfreundliches Kontrollpanel
  • Kostenloser Homepage-Baukasten
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Tägliche Backups
  • Täglicher Support