Frühlingsgefühle: Erhalten Sie 3 Monate kostenloses Hosting und bis zu 90 % Rabatt auf Domains. **

Jetzt kaufen
.com
$ 3.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Was ist Inbound Marketing?

Entdecken Sie die Vorteile von Inbound Marketing!

Haben Sie schon einmal ferngesehen, sehnsüchtig auf die Werbung gewartet und anschließend das beworbene Produkt gekauft? Wahrscheinlich eher nicht. Werbung und Anzeigen in Magazinen haben heutzutage nicht mehr die gleiche Bedeutung wie früher. Stattdessen informieren wir uns online über das Produkt oder die Marke. 

Inbound Marketing ist die neue Art des Marketings. Die Vorteile von Inbound Marketing sind unbegrenzt und Sie können sie leicht für sich nutzen, wenn Sie sich damit kontinuierlich auseinandersetzen. Ziel des Inbound Marketing ist es, Kunden über relevante Inhalte anzuziehen, zu informieren und in Ihrem Vorhaben zu bestärken. 

Ihre Inhalte müssen dabei hilfreich sein und die Kunden zu Ihren Produkten und Dienstleistungen führen.

Die Inbound Marketing Definition besteht darin, die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit zu präsentieren, um damit den Kunden durch ihre Buyer’s Journey zu helfen (dazu gleich mehr). Die Nutzer sollen also von allein zu Ihnen finden, im Gegensatz zum klassischen Ansatz der Kundensuche. 

Inbound Marketing bedient sich dabei unterschiedlicher Methoden, unter anderem Content Marketing, SEO und Marketing Automatisierung.

Das Buyer’s Journey 

Wenn Sie das Buyer’s Journey verstehen, also die verschiedenen Phasen, die Kunden auf dem Weg zu einem Kauf durchlaufen, wird Ihnen das fürs Inbound Marketing ein großer Vorteil sein.

Üblicherweise unterscheidet man im Buyer’s Journey zwischen drei verschiedenen Phasen:

Bewusstsein

Der erste Schritt im Buyer’s Journey ist Bewusstsein. Erinnern Sie sich zurück, wann Sie das erste Mal auf ein bestimmtes Problem gestoßen sind (Ihr Pain Point) und dafür eine Lösung finden wollten. Das ist die Bewusstseinsphase. Der erste Schritt ist die Onlinerecherche, um das Problem besser zu verstehen aber auch herauszufinden, was Sie brauchen.

Nehmen wir als Beispiel „Joggen“. Sie haben mit dem Joggen begonnen, aber keine guten Laufschuhe und deshalb jedes Mal Schmerzen, wenn Sie sich auf den Weg machen. An einem bestimmten Punkt haben Sie keine Lust mehr auf Schmerzen und suchen nach dem perfekten Paar Laufschuhe.

Überlegung

In dieser Phase erkennen Sie die Vielzahl an Optionen und Lösungen für Ihr Problem. Diese Phase wird Überlegungsphase genannt. Höchstwahrscheinlich suchen Sie in dieser Phase auf mehreren Websites, Blogs und vielleicht sogar Videos nach Reviews von Laufschuhen.

Entscheidung

Sobald Sie sich auf das beste Paar Laufschuhe festgelegt haben, sind Sie in der Entscheidungsphase angelangt. In dieser Phase wählen Sie die Marke oder das Unternehmen, von dem Sie Ihre Schuhe kaufen möchten.

Das Team für die Inbound Marketing Strategie eines jeden Unternehmens, das es in Ihre engere Auswahl geschafft hat, arbeitet im Hintergrund an relevanten Inhalten und Marketingkampagnen, um Ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Unternehmen haben sich mit dem Buyer’s Journey auseinandergesetzt, um Ihr Problem zu verstehen und die bestmögliche Lösung anzubieten.

Nun zur dahinterstehenden Strategie.

Die Inbound Marketing Strategie

Inbound Marketing lässt sich ebenfalls in vier Phasen unterteilen:

  1. Anziehen
  2. Konvertieren
  3. Schließen
  4. Begeistern

Kunden anziehen

Das Anziehen der Kunden geschieht durch interessante und relevante Inhalte und führt dazu, dass Nutzer auf Ihre Website gelangen. Sie möchten sie dazu bringen, das Buyer’s Journey auf Ihrer Seite fortzusetzen.

Inhalte gibt es in zahlreichen Varianten: als Blogbeiträge, Fotos, kurze Beiträge auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram und selbst Videos. 

Der wichtige Punkt ist, dass Ihre Zielgruppe einen Bezug zu Ihren Inhalten hat, damit Sie eine Verbindung zu den Kunden aufbauen und Vertrauen gewinnen.

Nutzer konvertieren

Sobald Sie Nutzer auf Ihrer Seite haben, müssen diese überzeugt werden etwas zu kaufen und dadurch im Idealfall anschließend zu zufriedenen Stammkunden werden.

Beim Überzeugungsprozess müssen Sie Ihren Nutzern noch mehr Inhalte präsentieren, die sich besonders auf die Lösung des Problems beziehen. Gleichzeitig können Sie in dieser Phase der Inbound Marketing Strategie auch Informationen über die Nutzer gewinnen.

Es gibt noch eine weitere Art an Inhalten, die Sie schreiben können, um Nutzer zu Käufern zu machen. Diese Methode ist besonders geeignet für Personen, die hauptsächlich Dienstleistungen oder sehr spezifische Produkte verkaufen.

Nehmen wir an Sie geben Kurse über Content Marketing. Dann können Sie es so gestalten, dass sich die Nutzer  für Informationen auf der Website registrieren müssen. Motivation für die Registrierung kann beispielsweise ein kostenloses E-Book sein, ein Webinar oder ein PDF mit praktischen Tipps. Meldet sich der Nutzer an, wird er von einem Besucher zum Lead.

Den Kauf abschließen

Sobald Sie einen Lead haben, wird es Zeit den Kauf abzuschließen. Dabei kommt es in dieser Phase auf Lead Nurturing (das Verbessern der Kundenbeziehung), Lead Scoring (eine Methode zur Bewertung der Leads) und Lead Automatisierung (Automatisierung aller Prozesse in der Leadgenerierung) an.

Außerdem sollten Sie in dieser Phase weiterhin wertvolle Inhalte liefern, denn in dieser Phase der Inbound Marketing Strategie wird ein Lead zu einem festen Kunden.

Kunden begeistern

Nur weil Ihr Kunde einen Kauf getätigt hat, sollten Sie nicht aufhören, ihn zu begeistern. Ganz im Gegenteil! Kümmern Sie sich um Ihre Kunden, um für eine loyale Kundenbeziehung zu sorgen.

Schließlich geht es am Ende um die Stammkundengewinnung. Denken Sie immer daran: Es ist einfacher einen Kunden zu behalten, als einen Neukunden zu gewinnen, denn der bestehende Kunden kennt Sie und Ihre Produkte bereits.

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Inbound Marketing Strategie

Da Sie jetzt mit der generellen Strategie von Inbound Marketing vertraut sind, nachfolgend einige Schlüsselfaktoren, die Sie ans Ziel bringen.

Inhalte

Bestimmt kennen Sie den Spruch: Content is King! Im Inbound Marketing wird der Content (die Inhalte) im richtigen Kontext präsentiert. Wenn wir nochmal einen genaueren Blick auf die Inbound Marketing Strategie werfen, sind die Inhalte vor allem in den ersten beiden Phasen entscheidend. 

Mit Ihren Inhalten ziehen Sie Menschen an und leiten sie auf Ihre Website und außerdem sammeln Sie Informationen und schaffen Möglichkeiten, mit den Nutzern in Kontakt zu treten.

Durch die Relevanz der Inhalte beim Inbound Marketing spielen die folgenden zwei Felder eine große Rolle: Content Marketing und SEO Marketing. Das bedeutet, dass Sie hilfreiche und wertvolle Inhalte schaffen müssen, die für die Suchmaschine optimiert sind, damit sie in Google ein gutes Ranking erzielen. Letztlich soll es möglichst einfach sein, Ihre Website zu finden.

Gute Möglichkeiten, um Ihre Inhalte mit der Welt zu teilen sind:

  • Blogbeiträge
  • Social Media Beiträge
  • YouTube Videos

Gute Möglichkeiten, um Nutzer in Leads zu verwandeln sind:

  • E-Books
  • Webinare
  • Checklisten

Call to action

Es ist wichtig, dass Sie sich von Anfang an dem Ziel Ihres Inbound Marketings bewusst sind. Das vorrangige Ziel sollte sein, Nutzer von der Website in Leads zu verwandeln; dafür können CTAs, Formulare und Landingpages genutzt werden.

CTA/Landingpage/Formular

Ein CTA ist ein Button mit kurzem Text, den Sie in Ihren Inhalten platzieren. Der Button soll die Nutzer dazu verleiten auf ihn zu klicken und zur Infoseite des E-Books oder Webinars weitergeleitet zu werden.

Auf der Landingpage gibt es dann mehr Informationen zu dem jeweiligen Produkt. Hier können sich die Nutzer informieren und ein Formular ausfüllen, um Zugang zum Webinar oder E-Book zu bekommen. Über das Formular erhalten Sie zusätzliche Informationen über Ihre Leads.

Tipp: Sie können einen CTA auch nutzen, um einen Lead zu einem Kunden zu verwandeln, indem der CTA zum Kauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen führt, z.B. „Zum Warenkorb hinzufügen“.

Marketing Automatisierung 

Marketing Automatisierung ist der finale Schritt der Inbound Marketing Strategie und sorgt dafür, dass Sie Ihre Leads in Kunden verwandeln. Zudem hilft es mit automatisierten E-Mails beim Lead Nurturing und betreibt automatisches Lead Scoring für Sie.