.com
$ 4.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Wem gehört die Domain? So finden Sie den Domaininhaber

Sie haben eine perfekte Idee für einen Domainnamen. Sie sind bereit, ihn zu registrieren. Aber Sie stellen fest, dass er nicht verfügbar ist. Die einfachste Lösung ist, eine Alternative zu finden. Aber Sie müssen sich nicht mit dem Zweitbesten zufriedengeben. Sie können herausfinden, wem Ihre Wunschdomain gehört und versuchen, sie von der Person zu kaufen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Setzen Sie Ihre Idee in die Realität um – mit Ihrer eigenen Domain

Zeigen Sie, wer Sie sind. Finden Sie die perfekte Domain für Ihr Unternehmen oder Ihre Idee.

Finden Sie Ihre Domain
  • Wählen Sie zwischen Hunderten Domainendungen
  • Einfache Verwaltung Ihrer Domain-Einstellungen
  • Unbegrenzte Subdomains
  • Sichere Administration
  • Erschwingliche Preise
  • Täglicher Support

Kann ich herausfinden, wem die Domain gehört?

Ja, das können Sie. Die Informationen über die Inhaber:innen einer Domain sind öffentlich zugänglich, es sei denn, die betreffende Person entscheidet sich für eine anonyme Registrierung der Domain. Dazu muss sie bei der Registrierung lediglich die anonyme Registrierung beantragen.

So finden Sie heraus, wem die Domain gehört

Mit Hilfe der WHOIS-Datenbank können Sie herausfinden, wer Eigentümer:in einer Domain ist. Es handelt sich dabei um eine Domaindatenbank, mit der Sie nach einem Domainnamen suchen und die Daten der registrierenden Person abrufen können.

Die Nutzung der Plattform ist einfach, folgen Sie einfach folgender Anleitung:

  1. Gehen Sie auf unsere WHOIS-Seite
  2. Geben Sie den Domainnamen, nach dem Sie suchen, in das Suchfeld ein
  3. Klicken Sie auf „Suchen“
  4. Lesen Sie die gewünschten Daten

Möglicherweise werden Sie feststellen, dass die WHOIS-Datenbank die von Ihnen gewünschten Daten geschwärzt hat. Das ist der Fall, wenn die registrierende Person die Domain anonym registriert hat.

In diesem Fall können Sie sich an den Domain-Registrar wenden und um Hilfe bitten. Sie können auch die betreffende Website besuchen und sehen, ob dort Kontaktinformationen vorhanden sind.

Was tun, nachdem Sie den Domaininhaber herausgefunden haben?

Jetzt, da Sie die benötigten Informationen haben, wollen Sie sich gewiss mit den Inhaber:innen der Domain in Verbindung setzen. Warten Sie ab. Bevor Sie das tun, müssen Sie einige Dinge erledigen.

1. Prüfen Sie die aktuelle Nutzung der Domain

Angenommen, Sie möchten einen Onlineshop eröffnen. Ein anderes Geschäft verwendet bereits Ihren Domainnamen und die Besitzer:innen scheitern ständig daran, den Kund:innen die bestellte Ware zu schicken. Wenn Sie denselben Namen verwenden, überträgt sich dieser negative Ruf auf Ihr Geschäft. Es ist besser, wenn Sie etwas anderes wählen.

Eine einfache Möglichkeit, den Ruf der Domain zu beurteilen, ist es, ihn zu googeln. Sehen Sie nach, welche Art von Bewertungen Sie online finden. Diese werden Ihnen schnell sagen, was Sie wissen müssen.

2. Legen Sie Ihren Preis fest

Sie müssen eine Zahl anbieten können. Es kann schwierig sein, einen idealen Preis zu bestimmen, wenn Sie sich auf diesem Markt nicht auskennen. Um dieses Problem zu lösen, können Sie einen Domainmarktplatz besuchen und den Preis ähnlicher Domains prüfen.

Eine Alternative dazu ist ein direkterer Ansatz. Wenden Sie sich an die Eigentümer:innen des Domainnamens und fragen Sie, zu welchem Preis sie bereit wären zu verkaufen und ob sie solch einer Möglichkeit überhaupt offen gegenüberstehen.

3. E-Mail an die Eigentümer:innen

Die Etikette für das Versenden eines Geschäftsangebots per E-Mail ähnelt derjenigen für das Versenden von Marketing-E-Mails. Beginnen Sie mit einer klaren Betreffzeile. Eröffnen Sie dann Ihre Nachricht mit einer angemessenen Begrüßung und kommen Sie so schnell wie möglich auf Ihr Anliegen zu sprechen.

4. Verhandeln Sie

Vielleicht sind die Inhaber:innen der Domain mit Ihrem Angebot unzufrieden und verlangen mehr Geld oder etwas anderes. Dann kann die Verhandlung beginnen. Es ist wichtig, dass Sie sich vor dem Versenden Ihrer E-Mail überlegen, wie viel Sie für die Domain bereit sind zu zahlen.

5. Einen Vertrag abschließen

Eine Domain ist Ihr Eigentum. Als solches müssen Sie Ihr Eigentum daran ordnungsgemäß dokumentieren. Lassen Sie sich von einer Rechtsvertretung beraten und einen Vertrag zwischen Ihnen und der verkaufenden Person aufsetzen, in dem der von Ihnen zu zahlende Betrag und die Bedingungen für die Übertragung festgelegt sind.

Es gibt viele Dienste, die Ihnen dabei helfen, einen Domainvertrag abzuschließen. Sie können sich dazu an Domainmakler:innen wenden.

Setzen Sie Ihre Idee in die Realität um – mit Ihrer eigenen Domain

Zeigen Sie, wer Sie sind. Finden Sie die perfekte Domain für Ihr Unternehmen oder Ihre Idee.

Finden Sie Ihre Domain
  • Wählen Sie zwischen Hunderten Domainendungen
  • Einfache Verwaltung Ihrer Domain-Einstellungen
  • Unbegrenzte Subdomains
  • Sichere Administration
  • Erschwingliche Preise
  • Täglicher Support