.com
$ 4.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Warum und wie man ein WordPress-Theme anpasst

Wir zeigen 3 Wege, um Ihr WordPress-Theme anzupassen

Vielleicht haben Sie sich verschiedene WordPress-Themes angeschaut, aber dabei festgestellt, dass Ihnen eine bestimmte Funktion fehlt. Möglicherweise möchten Sie auch einfach Ihre WordPress-Website ein wenig individualisieren.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen drei verschiedene Möglichkeiten vor, wie Sie ein WordPress-Theme anpassen können, damit Ihre Website genau so aussieht und funktioniert, wie Sie es wünschen.

Erstellen Sie Ihre Website mit WordPress

Starten Sie noch heute Ihre Website mit dem weltweit meist-genutzten CMS.

Paket wählen
  • Über 40 kostenlose und einzigartige one.com Themes
  • Stabiles und schnelles Hosting
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Optimiert für mobile Geräte
  • 1-click Installationstool
  • Täglicher Support

Was ist ein WordPress-Theme?

WordPress-Websites werden mit Hilfe von Cascading Style Sheets, kurz CSS, gestaltet. Ein WordPress-Theme ist also im Wesentlichen eine Sammlung von Dateien, die mit CSS geschrieben wurden und welche die visuelle Darstellung und Funktionalität Ihrer Website bestimmt. Es dient als Designvorlage, die einen Rahmen für das Layout, Styling und Gesamterscheinungsbild Ihrer Website bildet.

Themes können entweder global, also auf der ganzen Website, oder auf bestimmte Seiten Ihrer Website angewendet werden. Sie können eine Vielzahl von Elementen umfassen, darunter:

  • Layout: Legt fest, wie der Inhalt auf den verschiedenen Seiten Ihrer Website organisiert und angezeigt wird, zum Beispiel auf der Startseite, in Blogbeiträgen und auf einzelnen Seiten.
  • Styling: Legt die Farben, Schriftarten und anderen visuellen Elemente fest, die Ihrer Website ihr einzigartiges Aussehen verleihen.
  • Funktionalität: Beinhaltet integrierte Funktionen wie Navigationsmenüs, Widgetbereiche und Seitenvorlagen, die die Benutzungsfreundlichkeit und Interaktivität Ihrer Website verbessern.

Mehr über WordPress-Themes erfahren Sie in unserem dazugehörigen Artikel.

Warum sollten Sie Ihr WordPress-Theme anpassen?

WordPress-Themes sind eine großartige Möglichkeit, ein professionell entwickeltes Stylesheet in Ihre Website zu integrieren, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen. Dennoch werden Sie möglicherweise feststellen, dass Ihnen noch etwas fehlt.

Sehen wir uns ein paar Gründe an, warum Sie Ihr WordPress-Theme anpassen sollten.

Fehlende Funktionen

Wenn Sie eine Website für ein bestimmtes Nischenprodukt oder eine bestimmte Dienstleistung erstellen, stellen Sie vielleicht fest, dass Ihr Website-Theme nicht Ihren speziellen Anforderungen entspricht.

Möglicherweise müssen Sie daher das Theme so anpassen, dass es spezielle Funktionen enthält. Das können etwa erweiterte E-Commerce-Features, Portfolio-Funktionen oder Community-Tools für eine Organisation sein.

Befinden Sie sich in dieser Situation, können Sie durch das Anpassen eine Website erstellen, die vollständig auf die besonderen Anforderungen Ihrer Nische abgestimmt ist und gleichzeitig die Leistung und Benutzungsfreundlichkeit erhöht.

Differenzierung und Einzigartigkeit

Wenn Ihre Website aufgrund der Verwendung eines generischen Themes anderen in Ihrer Branche ähnelt, ist eine Anpassung unerlässlich. Indem Sie Ihr Theme mit einzigartigen Designelementen und Branding versehen, können Sie eine unverwechselbare Onlinepräsenz schaffen, die Sie von der Konkurrenz abhebt.

Das Anpassen Ihres Themes ermöglicht es Ihnen, die einzigartige Identität Ihrer Marke in jeden Aspekt Ihrer Website zu integrieren, von Farbschemata und Typografie hin zu eigenen Grafiken und der Platzierung Ihres Logos.

Dies sollte Teil einer kohärenten Branding-Strategie sein, die die visuelle Attraktivität Ihrer Website erhöht und Ihre Markenidentität stärkt, sodass sie für Besucher:innen sofort erkennbar ist und einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Anpassung an die Vorlieben des Publikums

Der Erfolg Ihrer Website hängt entscheidend davon ab, dass sie bei Ihrer Zielgruppe Anklang findet. Vielleicht haben Sie Marktforschung betrieben und wissen jetzt, welche Vorlieben und Erwartungen Ihr Publikum hat. Durch das Anpassen des Themes können Sie Ihre Website auf die spezifischen Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Zielgruppe abstimmen.

Ganz gleich, ob Sie das Layout für eine optimale Benutzungsfreundlichkeit anpassen oder das Design auf die ästhetischen Vorlieben Ihrer Zielgruppe abstimmen: Mit der Anpassung können Sie Ihre Website auf Ihre Zielgruppe zuschneiden.

Dieser kundenorientierte Ansatz erhöht nicht nur die Zufriedenheit der User, sondern fördert auch die Bindung und Loyalität Ihrer Zielgruppe, was letztlich zum Erfolg Ihrer Website beiträgt.

Erstellen Sie Ihre Website mit WordPress

Starten Sie noch heute Ihre Website mit dem weltweit meist-genutzten CMS.

Paket wählen
  • Über 40 kostenlose und einzigartige one.com Themes
  • Stabiles und schnelles Hosting
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Optimiert für mobile Geräte
  • 1-click Installationstool
  • Täglicher Support

Wie Sie Ihr WordPress-Theme anpassen können

Es gibt verschiedene Methoden zur Anpassung, die von Code-lastingen Theme-Editoren hin zu einfachen Plugins reichen. Wir stellen Ihnen drei verschiedene Methoden vor, mit denen Sie Ihr WordPress-Theme genau auf Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Plugins hinzufügen

Wenn Sie eine Funktion komplett vermissen oder sie auf Ihrer Website verbessern möchten, ist das Hinzufügen eines Plugins wahrscheinlich die schnellste und sicherste Lösung zum Anpassen Ihres WordPress-Themes. Egal, ob Sie E-Commerce-Funktionen, die Integration sozialer Medien oder SEO-Tools hinzufügen möchten, es gibt ein Plugin für praktisch jede Anpassung.

Auf der WordPress-Website finden Sie eine breite Palette von Plugins. Mit der umfangreichen Bibliothek von Plugins können Sie die Möglichkeiten Ihrer Website ganz einfach erweitern, ohne den zugrunde liegenden Code des Themes direkt ändern zu müssen.

Page Builder und integrierte Anpassungsfunktionen

Für diejenigen, die eine eher visuelle Herangehensweise an die Anpassung bevorzugen, bieten Homepage-Baukasten und der integrierte Customizer eine benutzungsfreundliche Lösung. Mit diesen intuitiven Tools können Sie das Layout, die Designelemente und den Inhalt Ihres Themes ganz einfach visuell anpassen.

Unabhängig davon, ob Sie ein:e technisch unbedarfte:r Benutzer:in sind oder erfahren:e Entwickler:in bieten Page Builder wie Elementor und Beaver Builder Benutzungsoberflächen, mit denen Sie Ihre eigenen Seitenlayouts und -designs erstellen können, ohne auch nur eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen.

Einige klassische Themes verfügen auch über integrierte Plugins, die speziell dafür gemacht sind, die Möglichkeiten zur Anpassung zu erweitern. Diese Plugins dienen dazu, den Anpassungsprozess zu vereinfachen, ohne die Integrität des Themes zu beeinträchtigen. Mit einem Theme-Editor-Plugin können Sie neue Features und Funktionen integrieren, ohne sich mit komplexer Programmierung vertraut machen zu müssen.

Ein Nachteil ist, dass WordPress-Anpassungs-Plugins Änderung innerhalb des Plugins selbst vornehmen. Wenn Sie das Plugin deinstallieren, wird Ihr angepasstes Design also zusammen mit ihm deaktiviert.

Der WordPress-Theme-Editor

Wenn Sie Programmierkenntnisse besitzen und einen eher praktischen Ansatz für die Anpassung bevorzugen, können Sie bei einigen Themes das Aussehen und die Funktionen durch die Bearbeitung des Codes ändern.

Je nach Art des Themes finden Sie die Option zum Zugriff auf den WordPress-Theme-Editor unter Design >> Theme-Datei-Editor oder Werkzeuge >> Theme-Datei-Editor.

Wenn Sie zu diesem Bereich wechseln, können Sie die WordPress-Theme-Dateien direkt vom Admin-Bereich aus ändern. Bei einigen ganzseitigen Themes steht diese Option in WordPress jedoch nicht zur Verfügung. Diese lassen sich dann mit SFTP oder SSH bearbeiten.

Es ist wichtig zu wissen, dass Theme-Editoren Kenntnisse in der jeweiligen Programmiersprache voraussetzen, sei es CSS oder eine andere. Schon das Einfügen von Codeschnipseln in den falschen Bereich des Theme-Editors kann zu großen Problemen führen, hin zum Aussperren aus Ihrer Website.

Wenn Sie sich mit den Grundlagen der Programmierung nicht auskennen, empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf die Verwendung von Page Buildern und das Hinzufügen von Plugins zu beschränken.

Mit diesen drei Methoden der Anpassung können Sie das volle Potenzial Ihres WordPress-Themes ausschöpfen und eine Website erstellen, die Ihre individuellen Vorstellungen und Anforderungen widerspiegelt. Ob sie nun neue Funktionen hinzufügen, die Funktionalität verbessern oder Designelemente verfeinern – die Möglichkeiten der Anpassung sind endlos.

4 Tipps für die Anpassung Ihres WordPress-Themes

Jetzt möchten wir Ihnen noch 4 wichtige Tipps für einen reibungslosen und erfolgreichen Anpassungsprozess verraten.

Erstellen Sie ein Backup und arbeiten Sie zunächst auf einer Staging Seite

Bevor Sie Änderungen an Ihrer Live-Website vornehmen, sollten Sie ein Backup Ihrer Website erstellen. So können Sie im Falle, dass etwas schiefläuft, Ihre Website auf eine frühere, funktionierende Version zurücksetzen.

Arbeiten Sie auf einer Staging Seite

Ziehen Sie unbedingt in Erwägung, zunächst mit einer Staging Seite zu arbeiten. Das ist im Wesentlichen ein Klon Ihrer Live-Website, auf der Sie mit Änderungen und Anpassungen experimentieren können, ohne die Funktionalität oder das Erscheinungsbild Ihrer Live-Website zu beeinträchtigen.

Durch die Arbeit an einer Staging-Seite können Sie:

  • Problemen vorbeugen: Testen Sie alle Änderungen an Ihrem Theme gründlich, um mögliche Probleme oder Konflikte zu erkennen und zu beheben.
  • Änderungen sicher durchführen: Sobald Ihre Anpassungen auf der Staging Seite gründlich getestet und genehmigt wurden, können Sie sie getrost auf Ihre eigentliche Seite übertragen, da Sie wissen, dass sie überprüft wurden und bereit für die Veröffentlichung sind.

Prüfung auf Barrierefreiheit

Barrierefreiheit ist ein wichtiger Aspekt des Webdesigns, der sicherstellt, dass alle Benutzer:innen unabhängig von visuellen oder körperlichen Behinderungen effektiv auf Ihre Website zugreifen und mit ihr interagieren können.

Wenn Sie Änderungen an Ihrem Theme vornehmen, müssen Sie unbedingt die Barrierefreiheit berücksichtigen. Dazu gehört die Einhaltung von Zugänglichkeitsstandards, wie sie in den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) festgelegt sind.

Sie können auch Barrierefreiheits-Tests in Erwägung ziehen, um etwaige Probleme, die durch Ihre Anpassungen entstehen, zu erkennen und zu beheben. Dies kann die allgemeine Benutzungsfreundlichkeit Ihrer Website verbessern, nicht nur für Benutzer:innen mit Behinderungen, sondern für all Ihre User.

Seien Sie vorsichtig mit dem Programmieren

Es mag zwar verlockend sein, in den Code des Themes einzutauchen, um Anpassungen vorzunehmen, aber seien Sie vorsichtig, besonders wenn Sie kein:e erfahren:e Entwickler:in sind.

Änderungen am eigentlichen Theme-Code können komplex sein und zu unbeabsichtigten Folgen führen. Aus folgenden Gründen sollten Sie vorsichtig sein:

  • Einhaltung von Programmierstandards: WordPress-Themes müssen sich an strenge Programmierstandards halten, die von der WordPress-Community festgelegt wurden. Eine direkte Änderung des Theme-Codes kann zu Verstößen gegen diese Standards führen und die Stabilität und Sicherheit Ihrer Website gefährden.
  • Risiko von Fehlern: Ohne entsprechendes Fachwissen können Sie versehentlich Fehler oder Bugs in den Code Ihres Themes einfügen, was zu Fehlfunktionen oder Kompatibilitätsproblemen auf der Website führen kann.

Anstatt den Code des Themes direkt zu ändern, sollten Sie zunächst Page Builder und integrierte Anpassungsfunktionen verwenden, wie weiter oben im Artikel beschrieben. Mit diesen benutzungsfreundlichen Tools können Sie das Layout und die Designelemente Ihres Themes anpassen, ohne den Code ändern zu müssen. Dadurch verringern Sie das Risiko.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie den Anpassungsprozess mit Zuversicht angehen und sicherstellen, dass Ihr WordPress-Theme Ihre einzigartigen Vorstellungen widerspiegelt und gleichzeitig die Integrität und Zugänglichkeit Ihrer Website bewahrt.

Fazit: Anpassen von WordPress-Themes

Durch das Anpassen eines WordPress-Themes können Sie Ihre Website auf Ihre speziellen Bedürfnisse zuschneiden, sie von der Konkurrenz abheben und auf die Vorlieben Ihrer Zielgruppe eingehen. Plugins, Page Builder und der integrierte Funktionen zur Anpassung sind allesamt verschiedene Tools, mit denen Sie Ihr WordPress-Theme anpassen und Ihre Website effizient und effektiv gestalten können.

Bei one.com sind in unseren Hosting-Paketen kostenlose benutzungsdefinierte Themes enthalten, die garantiert Sicherheits- und Funktions-Updates erhalten. Wenn Sie sich für unser Managed WordPress Add-on mit Ihrem Hosting-Paket entscheiden, erhalten Sie noch mehr Premium-Themes zur Auswahl.

Erstellen Sie Ihre Website mit WordPress

Starten Sie noch heute Ihre Website mit dem weltweit meist-genutzten CMS.

Paket wählen
  • Über 40 kostenlose und einzigartige one.com Themes
  • Stabiles und schnelles Hosting
  • Gratis SSL-Zertifikat
  • Optimiert für mobile Geräte
  • 1-click Installationstool
  • Täglicher Support