Frühlingsgefühle: Erhalten Sie 3 Monate kostenloses Hosting und bis zu 90 % Rabatt auf Domains. **

Jetzt kaufen
.com
$ 3.99 $ 26.99 /1. Jahr
.one
$ 1.99 $ 16.99 /1. Jahr

Einloggen

Kontrollpanel Webmail Homepage-Baukasten Webshop File Manager WordPress

Was sollte ich tun, nachdem meine Website veröffentlicht wurde?

Bringen Sie Ihre Website auf die nächste Stufe.

Auch wenn Sie Ihre Website bereits veröffentlicht haben, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf unsere Checkliste für die Veröffentlichung einer Website zu werfen. So stellen Sie sicher, dass Sie alle acht Punkte für die Erstellung einer Website beachtet haben.

Sobald Ihre Website veröffentlicht wurde, mag es naheliegend sein, sie außer Acht zu lassen und zu hoffen, dass sie von selbst Traffic generiert. Um nicht den Wert Ihrer Inhalte zu verlieren, bevor diese ihr wahres Potential erreichen, sollten Sie Ihre Website weiter optimieren.

Wir haben eine Website-Checkliste mit 8 Punkten zusammengestellt, auf die Sie achten sollten, nachdem Ihre Website online gegangen ist.

Kurzübersicht der Website-Checkliste

  1. Führen Sie Analysen durch.
  2. Erstellen Sie eine professionelle E-Mail-Adresse.
  3. Investieren Sie Zeit in digitales Marketing.
  4. Posten Sie auf Ihren Social Media-Kanälen.
  5. Eröffnen Sie ein Fragen&Antworten-Forum auf Ihrer Website.
  6. Überprüfen Sie Ihre Inhalte regelmäßig.
  7. Indexieren Sie Ihre Website für Google Search Console.
  8. Posten Sie neue Inhalte.

Ausführliche Website-Checkliste nach der Veröffentlichung Ihrer Website

In jedem der folgenden Punkte beleuchten wir die Aspekte, die Sie nach der Erstellung Ihrer Website beachten sollten.

1. Richten Sie Analysetools ein

Um den Erfolg Ihrer Website zu messen, brauchen Sie ein Analysetool. Die Analysen werden Ihnen ein Verständnis davon vermitteln, wie gut Ihre Website läuft und wie Sie sie verbessern können.

Ein Analysetool ist sehr praktisch für die Überprüfung Ihrer Website. Praktischerweise beinhaltet unser Homepage-Baukasten ein integriertes Statistik-Tool, das Ihnen nützliche Daten über den Traffic auf Ihrer Website anzeigt. Für umfangreichere Statistiken empfehlen wir die Einrichtung von Google Analytics. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre eigene IP-Adresse ausschließen, um die Daten nicht zu verfälschen.

2. Erstellen Sie eine professionelle E-Mail-Adresse

Für ein Unternehmen ist die eigene E-Mail-Domain der erste Schritt, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Versetzen Sie sich in die Lage des Kunden. Wie sehr würden Sie einem Unternehmen vertrauen, dessen E-Mails von einer kostenlosen E-Mail-Domain wie @gmail oder @outlook kommen?

Das Hosting von E-Mail auf Ihrer eigenen Domain hat im Vergleich zu kostenlosen E-Mail-Domains viele Vorteile. Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Website bei one.com zu hosten, erhalten Sie mit jedem unserer Hosting-Pakete Ihre eigene Geschäfts-E-Mail. Ihr Domainname wird automatisch auch Ihre E-Mail-Domain sein. Es ist wichtig für uns, dass Sie einheitlich bleiben.

3. Investieren Sie Zeit in digitales Marketing

Digitales Marketing ist entscheidend, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Das Internet ist ein nützliches Werkzeug, wenn Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen für ein großes Publikum bewerben wollen. Es gibt keine bessere Möglichkeit für die Präsentation Ihres Unternehmens als mithilfe von verschiedenen digitalen Plattformen. Digitales Marketing kann dabei vieles sein, wie etwa Content Marketing, E-Mail-Marketing, Pay-per-click-Werbung und diverse andere Dinge. Es ist ebenfalls entscheidend, dass Ihre Profile in den sozialen Medien aktuell sind, da Sie Ihre eigenen Plattformen für kostenlose Werbung nutzen sollten.

Abhängig vom Zweck Ihrer Website könnten Sie auch kostenlose Lieferungen oder Rabatte anbieten. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Einrichtung von automatisierten E-Mails. So können Sie Ihren Kunden Updates über Sonderangebote zuschicken oder sie wissen lassen, wie es um Ihr Unternehmen bestellt ist. Dies kann Ihrer Marke dabei helfen, im Gedächtnis des Betrachters zu bleiben und Seitenbesuche zu fördern. Geben Sie nur darauf Acht, Ihre Kunden nicht zu spammen, da dies dazu führen könnte, dass sie sich abwenden.

Vergessen Sie nicht, gute SEO-Praktiken anzuwenden. Das bedeutet, alles zu vermeiden, was Ihr Ranking in den Suchmaschinen verschlechtert. Ansonsten könnten Sie schnell von Ihrer Konkurrenz überholt werden.

4. Posten Sie auf Ihren Social Media-Kanälen

In der heutigen Zeit sind soziale Medien von entscheidender Bedeutung, weswegen Sie Ihre Links auf all Ihren sozialen Kanälen teilen und regelmäßig Content posten sollten. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, könnten Sie auch in bezahlte Werbung investieren und zum Beispiel berühmte Influencer oder Werbeanzeigen auf Instagram nutzen.

Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie sowohl Alt-Text für Ihre Bilder als auch Hashtags zu Ihrem Vorteil nutzen. Die meisten Menschen kennen zum Beispiel das Hashtag #TBT (Throw-back-Thursday). Finden Sie beliebte Hashtags und posten Sie jede Woche neue Inhalte.

5. Eröffnen Sie ein Fragen&Antworten-Forum auf Ihrer Website

Wenn Sie eine Community aufbauen wollen, können Sie Ihre Zuschauer gut einbeziehen, indem Sie Fragen stellen und eine Diskussion eröffnen. Dazu können Sie entweder eine eigene Seite erstellen oder einen Kommentarbereich auf bestehenden Seiten hinzufügen. Dies wird Ihre Leser dazu animieren, mehr über das Thema nachzudenken. Es wird ebenfalls das Engagement der Kunden erhöhen. Sie können dies nicht nur auf Ihrer Website tun; in einem Social-Media-Post kann ebenfalls eine Frage gestellt werden. Auch wenn Ihr Publikum die Frage vielleicht nicht direkt beantworten wird, entsteht dadurch eine Unterhaltung, welche die Aufmerksamkeit für Ihre Marke erhöht.

6. Überprüfen Sie Ihre Inhalte regelmäßig

Sie sollten Ihren bestehenden Content regelmäßig überprüfen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte nicht veraltet sind. Veralteter Content weist eine höhere Wahrscheinlichkeit auf, in Suchmaschinenergebnissen unten platziert zu werden. Wir empfehlen, Ihren Content alle sechs Monate auf Aktualität zu überprüfen.

7. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website indexierfähig ist

Eine von Google indexierte Seite bedeutet, dass Ihre Website in den Suchmaschinenergebnissen erscheint. Google und andere Suchmaschinen haben Bots, die Ihre Website durchsuchen und indexieren. Ihre Website wird standardmäßig indexiert. Wenn Sie jedoch aus gewissen Gründen die Bots blockieren, werden Nutzer der Suchmaschine Ihre Website nicht finden können.

Sie können überprüfen, ob Ihre Website von Google indexiert ist, indem Sie “Site” vor die Adresse setzen, zum Beispiel “Site: meinetraumwebsite.de”. Die Ergebnisse zeigen an, welche Seiten Ihrer Website indexiert wurden.

8. Posten Sie neue Inhalte

Besucher schätzen neuen Content. Sie müssen Ihr Publikum bei Laune halten, was nicht bedeutet, dass Sie einen Artikel mit 7.000 Seiten schreiben müssen. Sie können in sozialen Medien posten, einen Blogartikel schreiben oder auch ein paar Bilder hochladen. Beständigkeit ist jedoch entscheidend.

Ihre Besucher lieben es, wenn sie sehen können, dass Sie engagiert sind. Wenn Sie ein kleines Unternehmen besitzen, ist der Homepage-Baukasten von one.com eine großartige Option für Sie. Sie brauchen keine große und komplizierte Website. Alles, was Sie brauchen, ist eine Website von hoher Qualität, die sicher und übersichtlich ist. Wie oft Sie Ihre Inhalte aktualisieren, hängt ganz davon ab, welche Art von Website Sie haben.