Startseite Neuigkeiten
Bookmark and Share

Neun Websites mit Grimme Online Award ausgezeichnet

Erstellt: 23.06.2011 Kategorie: Homepage
Die Grimme Awards zeigen das breite Spektrum an Online-Angeboten, das Nutzern zur Verfügung steht Das Grimme-Institut hat acht Websites mit dem Grimme Online Award für publizistische Qualität im Netz ausgezeichnet, darunter das GuttenPlag Wiki. Zusätzlich wurde ein Publikumspreis vergeben.

Die Preise zeigen, "welche Bandbreite es im Internet gibt," sagte Grimme-Direktor Uwe Kamann. Dabei stehen hinter den Betreibern der Websites nicht immer große Häuser: Beim Law Blog zum Beispiel, das in der Kategorie Information gewann, berichtet der Anwalt Udo Vetter über sein Leben als Rechtsanwalt.

Das Netz sei "politisch, kreativ, innovativ und dazu ein wichtiges Element einer kollektiven Kontrolle und individueller Teilhabe," so Kamann weiter.

Am Beispiel des GuttenPlag Wikis zeigen sich der Jury zufolge die Möglichkeiten des kollaborativen Arbeitens im Netz. Das ebenfalls ausgezeichnete Projekt der Zeit Online mit dem Titel "Verräterisches Handy" hat ein interaktives Angebot ins Netz gebracht, das die Vorratsdatenspeicherung veranschaulicht.

Weitere Preisträger sind DRadio Wissen, das Neusprechblog, Prison Valley, Reisedepesche und Wortwuselwelt. Der Publikumspreis ging an GameOne.de.

Die Grimme Online Awards werden seit 2001 vergeben. Dieses Jahr wurden von rund 2100 eingereichten Websites 25 nominiert. Die Nominierungen deckten ein breites Spektrum der Online-Angebote ab, berichtete Focus Online im Mai. Die nominierten Websites reichten von kleinen Blogs bis zu Angeboten von großen Medienhäusern und Fernsehsendern.