Bookmark and Share

Initiative setzt sich für Einführung von Moskauer Domain ein

Erstellt: 21.10.2010 Kategorie: Domain
Dotmoscow setzt sich für Einführung einer Moskauer Domain ein Die für die nahe Zukunft geplante Einführung von generischen Top-Level-Domains wird auch die Nutzung von Städtenamen als TLDs möglich machen. Eine neue Moskauer Gruppe will sich für die Einführung einer .moscow-Domain stark machen.

Laut Domain-Recht geht die Initiative von der russischen Registry RU-Center aus. Neben der lateinischen .moscow-Domain wird auch eine IDN-Version in kyrillischer Schrift anvisiert. Laut Andrey Vorobiev vom RU-Center soll in den nächsten Monaten für die Idee geworben werden, um in der Bevölkerung die nötige Unterstützung zu bekommen.

Die Website domainmoscow.org hat bislang knapp 10.000 Unterschriften für die neue TLD gesammelt. Für die Bewerbung ist die Zusammenarbeit von Firmen, Behörden und Internetvertretern notwendig, und auf der Website werden die Vorzüge einer lokalen Domain unterstrichen. Unter anderem könnte die Touristenbranche von einer dezidierten .moscow-Domain profitieren, während bei Behörden die kyrillische Variante zum Einsatz kommen könnte.

Die Moskauer Initiative wird von der Organisation Dotcities unterstützt, in der sich mehrere ähnliche Initiativen zusammengeschlossen haben, unter anderem .berlin, .hamburg, .roma und .tokyo.

Dotberlin war eine der ersten Initiativen, die sich für eine Städte-TLD stark gemacht haben. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, "dass Berliner und ihre Organisationen ihre eigene Domain mit der Endung .berlin registrieren können."