Startseite Neuigkeiten
Bookmark and Share

Pseudonym von bloggender Lehrerin missbraucht

Erstellt: 17.06.2011 Kategorie: Blog
Unter einem Pseudonym bloggt eine Lehrerin über das Unterrichten an einer multikulturellen Schule Unter dem Pseudonym Fräulein Krise führt eine Lehrerin ein Blog über den Alltag an einer Schule mit vielen Schülern mit Migrationshintergrund. Ihr Pseudonym ist nun für fremdenfeindliche Kommentare in rechtsextremen Blogs missbraucht werden.

In einem Blog-Eintrag mit dem Titel "Stopp mal!" berichtet die Lehrerin, dass sie plötzlich seltsame Kommentare "aus der rechten Szene" erhielt, die sie zu Kommentaren auf SOS Österreich "beglückwünschten." Daraufhin wurde ihr klar, dass dort unter ihrem Namen Kommentare veröffentlicht wurden, die ausländerfeindlicher Natur waren.

Im Spiegel-Interview stellt die Lehrerin klar, dass sie ihre Schüler mit Migrationshintergrund genauso gerne unterrichtet wie deutschstämmige Schüler. Wenn ihr unterstellt wird, dass sie auf Muslimen herumhackt, dann liegt das lediglich daran, dass sie fast nur Schüler in ihrer Klasse hat, die einen Migrationshintergrund haben.

In ihrer Klasse sei "nur ein wurzeldeutsches Kind," weshalb eben die Probleme von Fuat oder Leila öfter erwähnt werden als die von Jenny oder Felix.

Das Blog SOS Österreich hat sich dem "Schutz unserer Heimat, Kultur und Traditionen" verschrieben, wobei es in erster Linie um die Rettung Österreichs vor einer drohenden "Islamisierung" zu gehen scheint.